Netzwerk Gegen Gewalt - Ein Offenes WikiWeb - Jeder kann sich beteiligen!

Aktuelle Bemühungen

Aktuelle Bemühungen    

Helmut Leitner - Günther Dichatschek

Inhaltsverzeichnis dieser Seite
Aktuelle Bemühungen   
Juni-September 2017   
März - Mai 2017   
Oktober 2016 - Februar 2017   
Juli - September 2016   
Mai - Juni 2016   
Februar 2016 - April 2016   
September 2015 - Jänner 2016   
Juli 2015   
April 2015   
Februar 2015   
September 2014   
September 2013   
September 2012   
September 2010   
September 2008   
September 2005   
Juni 2004   
Mai 2004   
April 2004   
März 2004   
Jänner 2004   
Dezember 2003   


Diese Seite soll aktuelle Bemühungen mit einer Übersicht über die Entwicklung des Netzwerks darstellen.

Juni-September 2017    

Sich mit der Landeskunde der Türkei im Themenbereich Politische Bildung zu beschäftigen, erscheint aus aktuellen Gründen notwendig, zumal es ausgezeichnete Publikationen und Dokumentationen gibt.

Publikationen von IT-Beiträgen in Buchform vervollständigen die Themenbereiche Didaktik der Politische Bildung und Erwachsenen- und Weiterbildung.

März - Mai 2017    

Notwendige Ergänzungen der IT-Beiträge aus Gründen der Aktualität sind in regelmäßigen Abständen notwendig.

Zudem war die Absolvierung des Offlinekurses "Digitale Werkzeuge für Erwachsenenbildner_innen"/TU Graz-CONEDU-Werde Digital-Bildungsministerium von Interesse(vgl. http://www.imoox.at [27.6.2017]).

Mehrere Buchpublikationen von IT-Beiträgen vervollständigten die aktuellen Bemühungen.

Oktober 2016 - Februar 2017    

Eine Zusammenfassung von Erziehungswissenschaft mit persönlichen Schwerpunkten ist als Reflexion nach Studium, postgraduellen Lehrgängen und universitärer Lehre als Projekt gedacht. Die Auseinandersetzung mit der Fachliteratur dient einer Erweiterung des Erkenntnisstandes.

Dies sollte auch als Beitrag zum Diskurs über den Fachbereich angesehen werden.

Juli - September 2016    

Ethische Fragen sind zunehmend von Interesse. Im Kontext mit der Erziehungswissenschaft und Politischen Bildung gewinnt Ethik in seinen verschiedenen Teilgebieten an Bedeutung. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gibt es ein Schulfach Ethik nur als Schulversuch.

Bemühungen um eine Personalentwicklung im Kontext von Erwachsenen- bzw. Weiterbildung, Berufspädagogik und Politischer Bildung sind von zunehmendem Interesse. Vorberufliche Bildung erhält hier ihren Stellenwert.

Mai - Juni 2016    

Aus aktuellem Anlass wurde die Thematik einer Gewaltprävention in der Erziehung erweitert und in den Kontext von Politischer Bildung und Menschenrechtserziehung gestellt. Gefordert sind alle Bildungsinstitutionen.

Von Interesse ist das Fehlen des Themenbereichs in der Fachdidaktik der Politischen Bildung.

Februar 2016 - April 2016    

Zunehmend nimmt in einer pluralen Gesellschaft das Verhältnis von Politik und Religion eine wesentliche Stellung ein. Damit kommt es zu Überlegungen der Religionspädagogik in Schule im Kontext mit Politischer Bildung und Interkultureller Kompetenz sowie der Erwachsenenbildung.

Hier ein Beitrag zu leisten ist für einen Politischen Bildner eine lohnende Aufgabe.

September 2015 - Jänner 2016    

Ein Schwerpunkt im Hinblick auf kommende Aufgaben wurde mit der Lehrerbildung und Didaktik an der Hochschule gesetzt.

Lehrenden in allen Bildungsbereichen ist die entsprechende Bedeutung zu zumessen, diese bedeutet aber auch eine qualifizierte Aus-, Fort- und Weiterbildung zu bieten. In diesem Kontext ist die Bearbeitung einer Fachdidaktik ganz wesentlich.

Ebenso ist die Lehre an der Hochschule mit Hochschuldidaktik im Kontext mit Hochschulentwicklung bedeutend. In diesem Kontext wurde vom Autor der 4. Interne Lehrgang für Hochschuldidaktik der Universität Salzburg im WS 2015/2016 absolviert.

Von Vorteil erweist sich die internationale Vernetzung mit der E-Plattform für Erwachsenenbildung der EU/EPALE > https://ec.europa.eu/epale/de/resource-centre/content/netzwerk-gegen-gewalt

Juli 2015    

Gender in vielfältiger Form hat in Schule und universitärer Lehrerbildung - hier in der Politischen und interkulturellen Bildung - zunehmende Bedeutung. In der Diskussion um Inklusion bedarf es zunehmender Sensibilität.

April 2015    

Ein Bildungsmanagement in der Erwachsenenbildung ist bei der Klärung von Struktur-, Leitungs- und Organisationsfragen sowie einer Freiwilligenkoordination bzw. einem Freiwilligen-Management wesentlich. Gewisse Bereiche einer Erwachsenenpädagogik leiden unter einer dünnen Personaldecke.

Februar 2015    

Diversität bzw. gesellschaftliche Vielfalt wird zunehmend im Kontext mit Interkulturalität und Politischer Bildung von Bedeutung. Die Kampagne "Vielfalt ja bitte - Welcome Diversity" des Interkulturellen Zentrums Wien in Verbindung mit den "Aktionstagen Politische Bildung 2015" findet in einem Netzwerk gegen Gewalt vermehrtes Interesse.

September 2014    

Lehre an der Hochschule verdient als Thematik verstärkt behandelt zu werden. Die qualifizierteste Form von Weiterbildung besteht in der universitären Lehre und Forschung(Lehrauftrag - Vollstudien, Universitätslehrgänge - Publikationswesen).

September 2013    

Globales Lernen und Wirtschaftserziehung sind aus aktuellem Anlass von Interesse. Das EU-Projekt "World Class Teaching/Teacher"(2013-2015) unterstützt diese Bemühungen.

September 2012    

Eine notwendige umfassender Bildungsreform erscheint(auch)in diesem Netzwerk von Bedeutung und wird mit entsprechendem Interesse verfolgt.

September 2010    

Interkulturelle Kompetenz und Migration in vielfältiger Art und Weise in Österreich erhält vermehrte Bedeutung. Vermehrt erhält der Bereich der Religionspädagogik durch eine plurale Gesellschaft Bedeutung.

September 2008    

Ab jetzt werden Beiträge zur Erwachsenen- und in der Folge zur Weiterbildung dokumentiert, etwa zu Lehrveranstaltungen, Tagungen, Universitätslehrgängen und Kursen/Lehrgängen in Allgemeiner Erwachsenenbildung und ihren Institutionen. Impulse kommen vom Bundesinstitut für Erwachsenenbildung und der Weiterbildungsakademie Österreich.

September 2005    

Ab Herbst wird mit Beiträgen zur Politischen Bildung begonnen, etwa zu den "Aktionstagen der Politischen Bildung" und Teilthemen.

Juni 2004    

Für Juni oder Juli ist die erste Mitgliederversammlung des VereinNetzwerkGegenGewalt geplant. Hier wird sich auch klären, ob der Verein selbst stärker in den Vordergrund rückt oder nur minimalistisch der Infrastruktur für die Online-Mitglieder dient (oder irgendwo dazwischen).

Für den Juni ist auch die Überschreitung der 500-Seiten-Grenze dieser Wiki-Website vorgesehen.

Mai 2004    

Ausführliche und sehr interessante Besprechung mit Prof. WalterHauptmann. Alles, was er sagt - z. B. in MedialesGewaltBombardement - , in seinen Studien herausarbeitet, gibt Sinn. Es würde es sich verdienen, mit mehr öffentlicher Unterstützung und Aufmerksamkeit ausgestattet zu werden.

Begonnen wird mit Arbeiten zu Gewaltphänomenen.

April 2004    

Unsere Domänen

sind reserviert, aber noch nicht aktiviert. Die Frage einer eventuellen Übersiedelung der Webseiten zu einem anderen Provider soll vorher geklärt werden.

März 2004    

Am 26. März ist der BriefAnDieHollywoodFilmproduzenten 2004 an 200 führende amerikanische Filmproduzenten (tatsächlich sitzen nicht alle in Hollywood) verschickt worden. Die Vorbereitungesarbeiten inkl. Übersetzung, Logo-Entwicklung (zwei Anläufe!), etc. hat viel Zeit und Energie verschlungen.

Jänner 2004    

Es ist ein Arbeitspapier in Vorbereitung, das die Probleme mit übertriebenen Gewaltdarstellungen in Filmen (und Computerspielen) darstellt und als brieflicher Appell verschickt werden soll. Zunächst an die wichtigsten - möglicherweise etwa 200 - Hollywood-Filmproduzenten. Den Entwurf der Salzburger Gruppe werde ich bald hier zur Begutachtung posten. -- HelmutLeitner [9. Dezember 2003]

Dezember 2003    

Die Salzburger Teilnehmer beginnen Aktivitäten zum Aufbau einer EhrenSchutz-Seite für dieses Internet-Forum. In Abstimmung mit dem Sekretariat der Salzburger Landesregierung wird ein entsprechendes briefliches Ersuchen an den Salzburger Landeshauptmann bzw. die Landesregierung gerichtet werden. Wer namentlich dieses Ansuchen unterstützen will, möge mir ein e-Mail ( MAIL leitner (AT) hls.via.at) schicken.

Das soll der Startschuss für ein gezielteres Ansprechen und Gewinnen konkreter Personen und Organisation für das Netzwerk sein.

 
© die jeweiligen Autoren zuletzt geändert am 1. September 2017