Netzwerk Gegen Gewalt - Ein Offenes WikiWeb - Jeder kann sich beteiligen!

Freiheit Der Kunst

Oft wird gesagt: "Die FreiheitDerKunst sollte ein unantastbares Gut sein, da deren Verschwinden immer dem Verschwinden anderer Freiheiten vorausgeht."

Diskussion

Man sollte sich bewusst sein, dass es eine absolute Freiheit der Kunst nie gegeben hat, nicht gibt und nicht geben kann. Es gibt immer gewisse Grenzen, an die sich die Künstler freiwillig halten und an denen Sie sich in provokativer Form reiben.

Meiner Meinung nach handelt es sich dabei durchaus um eine fruchtbare Paradoxie: Der Künstler kämpft an diesen Grenzen scheinbar um eine Freiheit. Würde er sie tatsächlich haben, dann gäbe es keine Provokation mehr und der Reiz dieser Reibungsfläche wäre - ganz entgegen der Interessen der Künstler - verloren.

Beispiel für reale Grenzen liegen z. B. im Bereich der Pornographie und Kinderpornographie. Hier existieren auch Regeln, die weitgehend willkührlich gesetzt wurden und die auch ohne viel Theater eingehalten werden. -- HelmutLeitner

 
© die jeweiligen Autoren zuletzt geändert am February 5, 2019